Gästebuch

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
> neuen Eintrag verfassen
---
15.05.2020
Manfred Lindner
dcmanfred@hotmail.com
...respektlos.
....hab Buchstaben geschluckt.....
---
15.05.2020
Manfred Lindner
dcmanfred@hotmail.com
Du bist für deine Seite und den Inhalt verantwortlich. Und wenn du ein offenes Gästebuch hast, musst du es warten und ausmisten. Sonst schreiben die Spammer lauter Mist rein und das lässt deine Seite nicht Seriös ausschauen. Die sind leider respeklos.
Lg.Manfred
---
15.05.2020
Manfred Lindner
office@disasterclothing.at
Du musst öfters in dein Gästebuch schauen, und rauslöschen. Da kann ein jeder reinschreiben was er will. Das ist etwas gefährlich in diesen Zeiten.
Lg.
Manfred
---
09.10.2017
Dr. Hans Vornholt
Kleienpfad 14 - 50933 Köln
vornholt@netcologne.de
Lieber Helmut,
die Komplexität der Zobl’schen Bilderzählungen bleibt manchem Zeitgenossen verschlossen. Ob das nur noch Kunstwissenschaftler sind, die den Einstieg in diese so beziehungs- und anspielungsreiche Sphäre finden? Das macht die Erfahrbarkeit der humanen und intellektuellen Wucht, mit der Zobl auf seine Zeitgenossen trifft, für nachfolgende Generationen schwer nachvollziehbar und deshalb besteht die Gefahr, dass Zobl schon bald nicht mehr in dem Umfang gewürdigt wird, wie er und sein Œuvre es erfordern. Etwas Gutes hat es schon bei Zobl, sich bei ihm zurechtzufinden, hat er doch auch viel Schriftliches in seinen Katalogen hinterlassen.
Zuletzt ein gelungener Bericht in money trend 10/2017, S. 21 über die Entwürfe für die österreichischen Euro-Münzen, die zu Recht zum Kunstwerk erhoben wurden. Ein schöner Lichtblick in die Zobl-Welt.

S.: http://www.sammlung-haupt.de/exhibitions/6020/kunst-praegt-geld-muse-macht-moneten-berlin-2016-2017/about/
---
04.06.2014
Hans Vornholt
Kleienpfad 14 D-50933 Köln
vornholt@netcologne.de
Zyklus Balance und Abwehr ./. Ein Fußballspiel in Bamako... "L`ombre de la victoire"

Guten Morgen lieber Helmut,
ist es ein Zufall, dass ich wenige Tage nach dem Erhalt Deines neuen Zyklus 'Balance und Abwehr' ein Bild Fußball spielender Jugendlicher in der Zeitung sah, das für mich den Eindruck eines unmittelbaren Bezugs dazu herstellte? Die Bewegungen und die Schattenfiguren: hier Deine Prägung, dort die Ballspieler und ihre langen Schatten. Ein unverkennbarer Übergang von der Fotografie zu Deinem Medaillenzyklus.
Da die Fußballweltmeisterschaft bald beginnt, Du vor vielen Jahren, 1993, für die FIFA eine Medaille geprägt hast, lag es für mich sofort nahe, dass der Zyklus etwas mit Fußball zu tun habe. Aber weit gefehlt: „Die Worte und Bilder über mir und die Worte und Bilder in mir wollen zusammenfinden“ (Helmut Zobl). Da ist es für einen Außenstehenden - auch wenn er Dich seit mehr als 30 Jahre kennt - sehr schwer und eine Fehldeutung schnell bei der Hand, wenn man wissen will, was der „Zobl“ sich gedacht hat.
Nun hast Du mir den Zyklus mit begleitenden Worten zugeschickt. Ich bin nicht allzu sehr überrascht, mit meiner einfachen Deutung zugegebenermaßen völlig falsch zu liegen. Dein Text - Gymnastik verbunden mit Philosophie und Lebenskunde sowie -weisheit - gründelt tief(er).
Gerne höre ich von Dir und verbleibe
Hans.